Du bist hier: Home // Kameras // Samsung NX2020 & NX2030: Zwei neue Systemkameras

Samsung NX2020 & NX2030: Zwei neue Systemkameras

Während etablierte Kamerahersteller sich einen harten Konkurrenzkampf um digitale Spiegelreflex- und Systemkameras liefern, die ein (semi-)professionelles Spektrum ansprechen, geht Samsung einen innovativeren Weg: Professionelle Fotografie durch eine Bedienung via Touchscreen so unkompliziert wie möglich zu machen. Der Weg dorthin wurde durch die Einführung der NX-Serie geebnet. Mit der Veröffentlichung der Samsung NX2000 legt der koreanische Hersteller Samsung nun nach.

Samsung NX2020 - NX2030

© samsung.com/de/ – Die neue Samsung NX2000

Technische Daten

Trotz des geringen Preises hat die NX2000 so einiges unter der Haube: einen CMOS-Sensor im Format APS-C, 20,3 effektive Megapixel, die Möglichkeit zum manuellen Weißabgleich, eine Lichtempfindlichkeit von ISO 100 bis 25.000 und ein Videomodus in Full HD. Nichts Weltbewegendes, aber völlig State of the Art und für Amateurfotografen, die gerade einen Ersatz für betagtere Modelle suchen, ein attraktives Angebot. Fehlt eigentlich nur noch ein bisschen Übung und ein paar Tipps zum richtigen Umgang. Diese könnt Ihr beim Photoprofi.net erhalten. Darüber hinaus hat Samsung sein neues Flaggschiff der Consumer-DSLM-Hybridklasse mit WLAN und NFC ausgestattet, wodurch Bilder kabellos übertragen werden können. Die Verknüpfung mit Software macht deutlich, dass Samsung auf Gelegenheitsknipser abzielt, die im Internet Fotos hochladen und in sozialen Netzwerken verbreiten wollen.

Das kompakte Design hat seine Nachteile

Wer so viel aktuelle Hightech in das Gehäuse einer Kompaktkamera stopft, muss irgendwo Abstriche machen. Samsung hat der NX2000 ein 3,7 Zoll großes Touchscreen spendiert, das sich nicht ausklappen lässt und die einzige Bedienmöglichkeit darstellt. Wer bisher seine Kamera über Knöpfe und Rädchen bedient hat, wird sich hier etwas umstellen müssen, was in Zeiten von Smartphones und E-Books kein großes Problem bereiten sollte. Das haptische Erlebnis von der Kamera als echtes Werkzeug geht jedoch etwas verloren. Etwas suboptimal ist auch das Fehlen eines optischen Suchers und eines Blitzes, der jedoch zusätzlich erworben und am Zubehörschuh angeschlossen werden kann. Durch die kompakten Maße kann nur auf MicroSD-Karten aufgenommen werden; es gibt jedoch Anschlüsse für HDMI, USB und Mini-USB. Der Bildstabilisator sitzt im Objektiv, was sich bei der Verwendung herstellerfremder und älterer Objektive etwas nachteilig auswirken kann.

Der Preis

Die Samsung NX2000 wird zum Kampfpreis von 649 Euro bzw. 699 Euro UVP angeboten, wobei die günstigere Variante – vom Hersteller als NX2020 bezeichnet – ein 20-50mm-Kitobjektiv mitbringt, die teurere Variante NX 2030 ein 18-55mm-Objektiv. Beiden Modellen liegt eine Vollversion von Adobe Photoshop Lightroom 4 bei. Der Straßenpreis wird bei ca. 450 Euro liegen – eine harte Konkurrenz für die günstigeren und begehrten Semiprofi-Modelle von Canon, Sony und Konsorten.

Themen: Samsung, Systemkamera
(5 Bewertungen)

Hinterlasse ein Kommentar

Copyright © 2018 DigiFacts.de. Alle Rechte vorbehalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close