Du bist hier: Home // Kameras // Nikon D7100: Neue DSLR vorgestellt

Nikon D7100: Neue DSLR vorgestellt

Mit der Nikon D7100 hat das Unternehmen (www.nikon.de) eine Spiegelreflexkamera auf den Markt gebracht, die eher für den Einsatz im semi-professionellen Bereich geeignet ist. Sie ist nicht ganz so schwer, nicht so komplex ausgestattet und auch nicht so teuer wie vergleichbares Equipment für die ausgebufften Profis. Dessen ungeachtet glänzt sie mit technologischen Spitzenleistungen in allen Bereichen. Der CMOS-Sensor arbeitet im DX-Format, die Auflösung liegt bei 24,1 Megapixeln, womit auch die winzigsten und unscheinbarsten Details haarscharf und in aller nur möglichen Plastizität abgebildet werden dürfen. Im Unterschied zu anderen Medien der Bildwiedergabe und Tonaufzeichnung bezeichnet der Begriff der Auflösung bei der digitalen Kamera die Anzahl der Linienpaare pro Einheit, die Kennzahl der Megapixel bezieht sich auf die Auflösung des Sensors und gibt an, wie viele Bildpunkte auf einem Aufnahmenchip zu finden sind.

Nikon D7100© nikon.de – Die neue Nikon D7100

Mit Brennweitenvergrößerung

51 Messfelder im Fokus und zusätzlich 15 Kreuzsensoren liefern beim Typ D 7100 den gleichen Standard wie bei der professionellen D 4, die als Nachfolgemodell von D 3 S netzwerkfähig geworden ist und sich durch größere Schnelligkeit auszeichnet. Die Nikon Spiegelreflexkamera D 7100 krönt eine Bildfeldoption, die es ermöglicht, die Brennweite des aufgesetzten Objektivs um etwa ein Drittel zu erhöhen. Dadurch leidet zwar die Qualität der Auflösung, die dann auf 15,4 Megapixel absinkt, was aber angesichts des auf Knopfdruck erreichbaren Vergrößerungsvorteils zu verschmerzen sein dürfte. Gleichzeitig vergrößert wird die Abdeckung des Bildfelds im Autofokus.

Flexible Lichtempfindlichkeit

Für die Verarbeitung der aufgenommenen Bilder zuständig ist ein Expeed-3-Prozessor, der bis zu sechs Bilder in der Sekunde aufzeichnen kann und sogar sieben, wenn die Bildfeldoption aktiv ist. Der Spektrum der zu verarbeitenden Lichtempfindlichkeiten liegt an der unteren Grenze bei ISO 100, die Obergrenze bei ISO 25.600. Nikons D 7100 kann nicht nur Einzelbilder schießen, sondern auch Videos aufzeichnen. Und wie auch andere neueste Spiegelreflexmodelle, kann auch die Nikon D7100 in HD-Qualität Videos aufnehmen (1.920 x 1.080 Pixeln). Die Kamera wiegt ohne Objektive nur 675 g, ein Magnesiumschutz hält Staub und Spritzwasser fern. Zwei Schächte dienen der Aufnahme von Speicherkarten, WLAN-Adapter ermöglichen die Fernbedienung mithilfe von Apps.

Themen: Nikon, Spiegelreflexkamera
(11 Bewertungen)

Verwandte Themen

  • Nikon 1 V1, J1: Neue Nikon Systemkameras + Objektive

    Nikon hat vor ein paar Tagen eine neue Kamera-Serie vorgestellt. Die neuen spiegellosen Systemkameras der Nikon 1 CX Serie, darunter die Nikon 1 V1 und die Nikon 1 J1 erhält ...

  • Nikon Coolpix P510 & L810: Neue Superzoom-Kameras

    Nikon hat vor kurzem zwei Neuankömmlinge im Bridgekamera-Bereich vorgestellt. Die Nikon Coolpix P510 ist die neue Digitalkamera mit einem 42-fach optischen Zoom und einer Tele-Brennweite von 24 mm Weitwinkel bis ...

  • Nikon Coolpix S8100: Jetzt in Europa erhältlich

    Kürzlich hat Nikon eine Neuerscheinung für den europäischen Markt angekündigt. Ab Januar 2011 wird es die Nikon Coolpix S8100 auch in Europa und Südafrika geben. Die neue der Coolpix-Modellreihe besitzt ...

Hinterlasse ein Kommentar

Copyright © 2011 DigiFacts.de. Alle Rechte vorbehalten.